Zentrum der Monarchie, Zentrum der Sozialdemokratie – Berlin um 1910

Gegenstand dieser Stadtführung sind Arbeits- und Lebenswelten in der Metropole des deutschen Kaiserreiches. Zum Zeitpunkt ihrer höchsten Machtentfaltung konzentrierten sich alle sozialen und kulturellen Facetten der preußisch-deutschen Monarchie auf engstem Raum: Militär und Verwaltung, Wissenschaft und Kunst, Bürger und Arbeiter. In der Mitte Berlins lagen Hof, staatliche Behörden, Repräsentationsbauten und Zilles „Milljöh“ oft kaum einen Steinwurf weit auseinander. Dieser Rundgang versucht, das Nebeneinander von bitterer Armut, höfischem Glanz, lautloser Verwaltung und aufgeregter Tagespolitik an markanten Orten nachzuzeichnen.

Treffpunkt für diese Führung: Spittelmarkt (Westausgang U-Bahnhof Spittelmarkt).