1945 – das Kriegsende in Berlin

1945 erreicht der Krieg die Reichshauptstadt. Anfang Februar 1945 sinken große Teile der Innenstadt bei Luftangriffen in Trümmer, am 21. April überschreiten Soldaten der Roten Armee die Berliner Stadtgrenze. Es folgen Tage schwerer Kämpfe, die bis zum 2. Mai andauern und zehntausende Menschen das Leben kosten. Der Rundgang vermittelt ein Bild von den letzten Kämpfen und dem Kriegsende im Stadtbezirk Mitte.

 

Treffpunkt für diese Stadtführung: Karl-Marx-Allee, Ecke Otto-Braun-Straße (Nähe Alexanderplatz), Berlin-Mitte.